Auswirkungen auf unseren Hundesport

Update!!!!

28.05.2020

Aktuelle Pressemitteilung des Innenministerium:

Bestmögliche Trainings- und Wettkampfbedingungen in Zeiten der Pandemie und Stärkung der Eigenverantwortung unserer Vereine

Training und Wettkämpfe in und auf Sportstätten werden im Freistaat Sachsen mit Inkrafttreten der neuen Corona-Schutz-Verordnung ab dem 6. Juni 2020 für jede Sportart wieder möglich sein. Allerdings müssen Hygienekonzepte erstellt und befolgt werden. Publikum ist weiterhin nicht zugelassen. Mindestabstände sind hingegen nicht mehr erforderlich. Darüber hinaus dürfen auch Hallenbäder wieder öffnen, wenn ein seitens der zuständigen kommunalen Behörde genehmigtes Hygienekonzept vorliegt.

https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/237294

27.05.2020

Hundesportverein vs. Hundeschule

Da es in den vergangenen Wochen immer wieder Fragen zur Gleichstellung von Hundesportvereine und Hundeschulen gab wurde das Sozialministerium in Dresden um Stellungnahme gebeten. Hier die Antwort:

Nach der aktuellen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung – SächsCoronaSchVO vom 12. Mai 2020 mit Geltung bis zum 5. Juni werden Hundesportvereine mit Hundeschulen gleichgestellt. Somit dürfen auch Hundesportvereine die Trainingsstätten und Sportplätze (ohne Publikum) unter Einhaltung der Hygieneregeln nach § 3 wieder nutzen und für den Publikumsverkehr öffnen.

Insbesondere ist bei den Trainingseinheiten zwingend der Mindestabstand zwischen den Hundehaltern einzuhalten.

Danach ist jeder Betrieb, jede Einrichtung und jeder Dienstleister verpflichtet sich nach den für die im Einzelfall konkrete berufliche Tätigkeit maßgeblichen Hygieneregeln zu informieren, auf dieser Grundlage ein eigenes Hygienekonzept zu erstellen und dieses Hygienekonzept bei der beruflichen Tätigkeit umzusetzen. Gegebenenfalls wird das Hygienekonzept von der zuständigen kommunalen Behörde überprüft.

Zur Ausübung der beruflichen Tätigkeit sind auch gem. § 4 Absatz 2 letzter Satz Gruppenbildungen zulässig. Eine Begrenzung der Gruppengröße sieht die aktuelle SächsCoronaSchVO nicht vor, diese ergibt sich vielmehr naturgemäß durch die Einhaltung des Mindestabstandes, der weiteren Hygieneregeln und der örtlichen Gegebenheiten.

Folglich dürfen Hundesportangebote auf Hundeplätzen durchgeführt werden. Als Dienstleistung ohne unmittelbaren Kundenkontakt, bei dem der Mindestabstand eingehalten werden kann, sind keine speziellen Hygieneregeln in der Allgemeinverfügung „Anordnung von Hygieneauflagen“ vom 12. Mai 2020, Az.: 15-5422/22 geregelt. Daher sind lediglich die in Betracht kommenden Hygieneregeln für Bildungseinrichtungen und Sportstätten im eignen Hygienekonzept zu berücksichtigen.

Rechtsgutachten

Ob überhaupt der Hundesport als Sport anerkannt ist noch ein Auszug aus einem aktuellen Rechtsgutachten welches der DOSB in Auftrag gegeben hat. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf dem Thema e-Sport. Der Hundesport wird hier aber auch als Vergleich herangezogen.

Auszug:
Unter dem Sport nahestehenden Tätigkeiten sind insbesondere Schach, Modellflug, Skat, Go, Hundesport und Tischfußball zu verstehen. Diese Tätigkeiten sind kein Sport im engeren Sinne, weil sie nicht alle Voraussetzungen des Sportbegriffs erfüllen. Sie enthalten aber wesentliche Merkmale des Sports. Der Begriff „dem Sport nahestehende Tätigkeiten" wird bereits im geltenden Gemeinnützigkeitsrecht verwendet. Nach § 58 Nr. 9 AO ist es für die Gemeinnützigkeit eines Sportvereins unschädlich, wenn er dem Sport nahestehende Tätigkeiten fördert, die im Vergleich zur Förderung des Sports von untergeordneter Bedeutung sind. . . .“

20.05.2020

dhv -  Fristschutz-Zusagen zunächst bis zum 30. Juni 2020 ausgesetzt

Verehrte Sportlerinnen und Sportler,

mit Schreiben vom 13.05.2020 hat der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) seine Mitgliedsverbände um Stellungnahme gebeten, keine Prüfungen / Wettkämpfe vor dem 30. 06.2020 durchzuführen.

Damit soll den Vereinen die Möglichkeit gegeben werden, unter Vorlage ausgearbeiteter Hygienepläne und Abstandsregelungen mit den zuständigen Ordnungs- und Gesundheitsämtern Rücksprache zu nehmen, um danach mit der Durchführung von Prüfungen wieder zu beginnen. Darüber hinaus ist es notwendig, mit den Leistungsrichtern, Bewertern, Helfern und Teilnehmern Zeitpläne und Abläufe abzusprechen.

Mit Aufnahme der Trainingsarbeit in den Vereinen hat ein erster, wenn auch eingeschränkter Schritt in die Normalität begonnen. Die Verantwortlichen und Mitglieder in den Vereinen haben damit die Möglichkeit, Erfahrungen im Umgang mit den Auflagen zu sammeln und die Abläufe organisatorisch zu optimieren.

Der Deutsche Hundesportverband (dhv) schließt sich der Bitte des VDH an und setzt die Fristschutz-Zusagen zunächst bis zum 30. Juni 2020 aus.

Ablauf und Durchführung von Prüfungen werden derzeit in den zuständigen Gremien des VDH und seiner Mitgliedsverbände thematisiert. Informationen dazu erhalten Sie zeitnah. Entscheidungen darüber stehen entgegen anderslautender Meldungen in den sozialen Medien noch aus.

Ich bitte um Verständnis für diese Entscheidung. Sie ist uns nicht leichtgefallen. Jedoch ist es unser aller Bestreben, gesund durch diese schwierige Zeit zu kommen.

mit sportlichen Grüßen

Wolfgang Rüskamp
Präsident dhv

Quelle: https://www.facebook.com/dhv-Deutscher-Hundesportverband-eV-372935426240607/?epa=SEARCH_BOX

Musterschreiben ans Vet.-Amt

Hygienkonzept

Hygiene und Training

++++Weitere Informationen++++

____________________________________________________

Herzlich Willkommen beim SGSV Landesverband Sachsen e.V.

In unserer Organisation haben sich verschiedene sächsische Hundesportvereine zusammengeschlossen. Die dem SGSV Landesverband Sachsen angeschlossenen Vereine bieten unterschiedliche Hundesportarten an. Sehr weit verbreitet sind Agility, Turnierhundesport, Obedience, Fährtenarbeit und IPO-/Schutzhundsport. Manche Vereine bieten auch Rally Obedience an. Das Ziel des SGSV Landesverband Sachsen ist die sportliche, sinnvolle und artgerechte Ausbildung von Hunden.

Wir sind Mitglied im Landessportbund Sachsen!

Der SGSV LV Sachsen e.V. ist als Fachverband Mitglied im Landessportbund Sachsen (Registriernummer 99094)

Der Landessportbund Sachsen ist die Dachorganisation und Interessenvertreter des organisierten Sports in Sachsen. Mit derzeit rund 580.000 Mitgliedern stellt unsere Gemeinschaft die stärkste Bürgerorganisation im Freistaat. Die sächsische Sportfamilie ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen und zeichnet sich durch ihre besondere Vielfalt aus.

SGSV Sachsen is sponsored by:

working-dog.eu ist die weltweit größte Webseite für Diensthundeführer, Hundesportler und Züchter. Ein Muss für jeden, der sich aktiv am Hundesport beteiligt.